Liebe Besucherinnen, liebe Besucher, liebe alle Beteiligte wie KünstlerInnen, HelferInnen und alle Handwerker,

vor einer Woche gingen 4 intensive Kunst- und Kulturtage in der alten Hauptpost wie im KlingerForum vorbei: Das Feedback der zahlreichen BesucherInnen wie der Medien war einhellig positiv: kultig und anders* Einmalig* Grossartig* Unvergesslich* usw.
DAHER: meinen herzliggschten DANGG an ALLE, die sich an diesem speziellen wie experimentellen Kunst-& Kultur-Projekt beteiligt haben, und diejenigen, die es verpasst haben: on verra…

Bis irgendwann und irgendwo,
Beat Toniolo, 23. März 2014

P.S.: die eindrücklichen Fotos von Nils Bröer und Robert Raithel finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

„Alles sCHweiz - oder was?“

Unabhängiges Kunst- und Literaturprojekt zur Leipziger Buchmesse, 13. bis 16. März 2014

Eine Auseinandersetzung mit der Schweiz - nicht offiziell, dafür originell wie experimentell.


Programm

Das Programm findet an diesen Tagen statt:

Fotos und Videos - ein Schweiz-Panorama.

Der in Leipzig lebende Schweizer Künstler und Kulturvermittler Beat Toniolo präsentiert im Klinger Forum einen Ausblick in die Schweiz.

Fotografien: Christine Aries, Andri Pol, Daniel Spehr, Armin Grässl, Fabian Stamm und Nils Bröer.

Videos: Roman Signer und Yves Netzhammer

Eintrittspreis:

  • kostenlos

Veranstaltungsort:

  • Klinger Forum

Termine:

  • Dienstag, 11.03.2014, Vernissage: ab 18.00 Uhr
  • Donnerstag, 13.03., 14:00 - 18:00
  • Freitag, 14.03., 14:00 - 18:00
  • Samstag, 15.03., 10:00 - 18:00
  • Sonntag, 16.03., 10:00 - 18:00

„Elias Canetti - Das Buch gegen den Tod“ - Ein Gespräch

Schweizer Premiere in Leipzig: „Elias Canetti – Das Buch gegen den Tod“ (Hanser-Verlag)

Der mehrfach ausgezeichnete Prof. Peter von Matt (emerit. Literaturwissenschaftler und Schriftsteller) und Kristian Wachinger (Lektor HanserVerlag und Canetti Hrsg.) diskutieren über das lang ersehnte und im März erscheinende Werk „Elias Canetti – Das Buch gegen den Tod“ (Hanser-Verlag)

Erscheinungsdatum des Buches: 17. 03. 2014

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Klinger Forum

Termine:

  • Donnerstag, 13.03., 19:30 - 20:30

„Elvis - Der Roman“ – Eine Lesung

Dr. Matthias Ackeret (Journalist, Chefredakteur „Persönlich“ und Autor) liest aus seinem vielfach positiv rezensierten Buch "Elvis - Der Roman".

Martin Walser fand das Buch "Gnadenlos unterhaltend“ und "Der Spiegel" meinte: "Gute Arbeit, Matthias Ackeret!“

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Donnerstag, 13.03., 18:00 - 19:00, 20:00 - 21:00
  • Freitag, 14.03., 18:00 - 19:00

„Der Besuch der alten Dame – oder für wie viel schlachten Sie den Nächsten ab?“

Uraufführung einer musikalischen Lese-Performance mit Ralf Donis (Performance) und Manuel Harder (Schauspieler), sowie den Musikern Frank Braun (Trompete/Flügelhorn) und Sebastian Krumbiegel („Die Prinzen“/Klavier).

Diese spezielle Hommage an Friedrich Dürrenmatt, moderiert von Beat Toniolo, lässt Sie den zeitlosen "Weltklassiker" in einer besonderen Art erleben.

Verpassen Sie daher nicht dieses spannende Kunst-Highlight in der legendären Alten Hauptpost.

Eintrittspreis:

  • 10 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Donnerstag, 13.03., 22:00 - 23:30
  • Samstag, 15.03., 22:00 - 23:30

Eine musikalische theatrale Performance im CH-Kreuz: „Alp’Traum“

Was passiert, wenn ein „faunhaftes Wesen“ auf ein grosses Schweizer Kreuz des Schweizer Künstlers Beat Toniolo trifft? Lust auf eine tanzend musikalische Begegnung? Wenn Sie die Neugierde packt, verpassen Sie nicht eine spannende Begegnung zwischen mystischen Klängen und tanzender Suche - Alte Hauptpost - „ThePost“ (www.thepostleipzig.com).

Mitwirkende:

  • Marie Nandico: Tanz, Gesang, Obertonflöte
  • Gundolf Nandico: Alphorn, Geradeaushorn, Kleinistrumentarium

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Donnerstag, 13.03., 19:00 - 19:20
  • Freitag, 14.03., 23:15 - 23:35
  • Samstag, 15.03., 19:00 - 19:20

Musik – nach Lust und Laune: DJ Donis und Gäste „...sind gut aufgelegt.“

Einen Musik-Abend mit Ihm zu erleben ist wie „ein Honig schlecken - im Bienenstock“, süss aber unvergesslich. Also: Boys und Mädels, packt die Ohren aus und schwingt das Tanzbein: Musik à la Donis – der Kult-DJ, Showmaster, Musiker, Clubbetreiber, Autor, Journalist und Szenekenner aus Leipzig legt auf

Eintrittspreis:

  • kostenlos

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Donnerstag, 13.03., ab 23:45
  • Freitag, 14.03., ab 23:45
  • Samstag, 15.03., ab 23:45

„Fast eine Freundschaft – Frisch und Dürrenmatt“ - Ein spezielles Gespräch

Highlight der Buchmesse Leipzig: Lernen Sie die beiden „Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt-Spezialisten“ persönlich kennen!

Erleben Sie die beiden Biografen Dr. Julian Schütt (Kulturjournalist und Autor) und Peter Rüedi (Journalist und Dramaturg) im Gespräch.

Musikalisch begleiten Sie Frank Braun (Jazz-Trompeter) und Stefan Locher (Bass) durch den Abend.

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Freitag, 14.03., 19:00 - 20:30

„Fast eine Freundschaft – Frisch und Dürrenmatt“ - Ein spezielles Gespräch

Highlight der Buchmesse Leipzig: Lernen Sie die beiden „Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt-Spezialisten“ persönlich kennen!

Erleben Sie die beiden Biografen Dr. Julian Schütt (Kulturjournalist und Autor) und Peter Rüedi (Journalist und Dramaturg) im Gespräch.

Musikalisch begleiten Sie Frank Braun (Jazz-Trompeter) und Stefan Locher (Bass) durch den Abend.

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Klinger Forum

Termine:

  • Samstag, 15.03., 17:30 - 19:00

Film und Diskussion: „SAGRADA“ von Stefan Haupt (Schweizer Regisseur)

Die «Sagrada Família» in Barcelona ist ein einzigartiges, faszinierendes Bauprojekt mit einem genialen, einst umstrittenen Vater – Antoni Gaudí. Zahlreiche Mitwirkende, eine Geschichte voller Höhenflüge und Abgründe sowie eine Unzahl aufgeworfener Fragen besUmmen die Biographie dieses Bauwerkes. Dies bildet den Ausgangspunkt für Stefan Haupts Film „SAGRADA – el misteri de la creació“.

„Ein poetischer Dokumentarfilm, der essenzielle Fragen berührt. Eindringlich.“ Der Tagesspiegel (D)

„Viel mehr als ein Film über eine Kirche.“ Matthias Lerf, SonntagsZeitung

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Freitag, 14.03., 21:00 - 23:15

Film und Diskussion, Lesung: Stefan Haupt, Schweizer Regisseur mit dem vielfach preisgekrönten Dokumentarfilm über „Elisabeth Kübler-Ross – dem Tod ins Gesicht sehen.“

Geladene Gäste diskuUeren zum Thema „Sterbehilfe – Ja oder Nein?“

Die Geschichte einer außergewöhnlichen Schweizerin: Elisabeth Kübler-Ross ist Sterbeforscherin voller Leidenschaft für das Leben. Kaum jemand hat so viel zur Enttabuisierung des Sterbens beigetragen – und kaum jemand hat mit seinen Aussagen zum Thema so stark polarisiert.

„Stefan Haupt ist ein vielschichtiger, oft auch humorvoller Film, über das Sterben und viel mehr noch über das Leben gelungen.“ Redaktion SchweizerFernsehen

„Stefan Haupt zeichnet mit sanfter Melancholie ein Bild von Elisabeth Kübler-Ross. Sehr empfehlenswert, nicht nur für Kenner ihrer Bücher.“ Kleine Zeitung (Österreich)

Mitwirkende:

  • Stefan Haupt: Schweizer Regisseur
  • Nicola Bardola: Schweizer Schrifsteller (u.a. vom bewegenden Roman „Schlemm“, A1 Verlag München)
  • Rommy Arndt: n-tv Moderatorin

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Samstag, 15.03., 11:00 - 13:15

Lesung und Diskussion mit musikalischer Begleitung: „Max Frisch - Aus dem Berliner Journal.“

Schweizer Premiere in Leipzig: Lesung (Schauspieler N.N.) und Diskussion mit PD. Dr. Thomas Strässle, Universität Zürich.

Mitwirkende:

  • Prof. Adolf Muschg (emerit. Literaturwissenschaftler und Schriftsteller, persönlicher Frisch-Kenner)
  • Dr. Julian Schütt (Kulturjournalist und „Frisch-Spezialist“)

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Klinger Forum

Termine:

  • Samstag, 15.03., 15:00 - 17:00

„Bedingungsloses Grundeinkommen – gute Idee oder Schwachsinn?“ Diskussion: mit Daniel Häni

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein sozialpolitisches Finanztransfermodell, nach dem jeder Bürger unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage vom Staat eine gesetzlich festgelegte und für jeden gleiche finanzielle Zuwendung erhält, für die keine Gegenleistung erbracht werden muss.

Die Initiative Grundeinkommen ist eine gesellschaftspolitische Bewegung in der Schweiz und in Deutschland. In der Schweiz wurde sie auch als Eidgenössische Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen 2012/2013 lanciert. (www.grundeinkommen.ch)

Seit November 2013 steht fest, dass die Schweiz über das bedingungslose Grundeinkommen abstimmen wird. Die Initianten des Vorstoßes visieren eine monatliche Zahlung von 2500 Franken je Bürger an – die Höhe des Einkommens und dessen Finanzierung sind nicht im Initiativtext fixiert und werden bei einer positiven AbsUmmung vom Parlament festgelegt.

Mitwirkende:

  • Daniel Häni: Kultur- und Kaffeehaus „unternehmen mitte“
  • Prof. Christin Lahr: Künstlerin und Professorin für Medienkunst an der HGB

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Samstag, 15.03., 19:30 - 21:30

Lesung und Diskussion mit musikalischer Begleitung: „Fussball trifft Literatur“

Mit dem Kult-Sportkommentator Marcel Reif, dem Kult-Autoren Pedro Lenz („Der Goali bin ig“) und dem Kult-Goalie Fabio Coltorti (Schweizer RB-Torhüter). Sebastian Krumbiegel begleitet musikalisch diese letzte Veranstaltung.

Mitwirkende:

  • Marcel Reif: Journalist und Sportkommentator
  • Pedro Lenz: Schriesteller und Wortakrobat
  • Sebastian Krumbiegel: „Die Prinzen“, Klavier
  • Fabio Coltorti: RB-Torhüter (Anfrage)

Eintrittspreis:

  • 5 EUR

Veranstaltungsort:

  • Alte Hauptpost

Termine:

  • Sonntag, 16.03., 12:00 - 13:45

Locations

Shuttlebus

Alte Hauptpost - „ThePost“
Augustusplatz 1-4

In Google Maps ansehen

(Besichtigung des Kunstwerkes „Das Kreuz mit dem CH-Kreuz“ ist immer ab 10 Uhr möglich.)

Shuttlebus

Klinger Forum e.V.
Karl-Heine-Straße 2

In Google Maps ansehen

Kartenspiel

Über mündliche und schriftliche Anfragen an Schulen und durch persönliche Besuche vor Ort bei Lehrerinnen und Lehrern wurden Schüler animiert, ihre Fragen zur Schweiz zu stellen.
Die Waldorfschule und die Gutenbergschule Leipzig und eine Berufsfachklasse von Roland Müller (BildSinn und Berufsschullehrer an der BBG, Schweiz)gestalten dann die Spielkarten (zeichnerisch, illustratorisch und fotografisch).

So entsteht ein Wissensspiel rund um die Schweiz, wodurch viele Menschen in Leipzig und Sachsen und darüber hinaus angeregt werden, sich mit diesem Land näher bekannt zu machen und sich mit ihm auseinander zu setzen. Sie erhalten dadurch ein anderes, differenziertes Schweiz- Bild und gleichzeitig werden die Neugierde und das Interesse geweckt, statt nur pauschale Vor-Urteile.

Patenschaften


Kulturunterstützer

Material & Links